Schlagwort-Archive: magento

Neue Auflage des Magento Buchs Online-Shops mit Magento

Unser Magento Einstieg ist nun knapp 2 Jahre her. Ausgangsituation war die vorraussichtliche Langeweile am Strand in der Sonne – ich wollte lesen. Das Buch von Roman ZennerOnline-Shops mit Magento“ aus dem O’Reilly Verlag war gerade neu erschienen und ich bestellte es mir. Schon auf dem Flug blättere ich nervös durch die Seiten. Der erste Gedanke war „Spannendes Shopsystem“.

Nun gibt es dieses besagte Magento Buch in einer neuen Auflage, diesmal mit Unterstützung von Rico Neitzel. Beide sind Experten in der E-Commerce Szcene und veröffentlichen regelmäßig auch einen gemeinsamen E-Commerce Podcast.

Wer als Shopbetreiber mit dem Gedanken spielt ein Wechsel der Shopsoftware durchzuführen und bei der Recherche zu diesem Thema auf Magento gestoßen ist, der wird mit diesem Buch viel Freude haben. Das Buch erläutert anhand von praxisnahen Beispielen den Aufbau, die Denke und die Struktur Magentos. Das Buch ist gut zu lesen und bezieht sich derzeit auf die Magento Version 1.5.

Doch eines darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben – Magento ist ein sehr sehr komplexes System und für die Einrichtung bedarf es mehr Know-How als zur Einrichtung anderer Shopsysteme – das sind unsere Erfahrungen.

eStrategy-Magazin: Neue Ausgabe 7 ab sofort kostenlos downloaden

Lektüre zum Genießen – wieder ist eine neue Version des eStrategy-Magazin erschienen. Diesmal handelt es sich um die Auflage Nummer 7 und erneut fließen spannende Themen rund um den elektronischen Handel zusammen.

In dieser Ausgabe liegt der Fokus auf dem Mobile Web, das inzwischen in vielerlei Hinsicht angekommen ist und aller Wahrscheinlichkeit das nächste große “Ding” wird.

In der 7. Ausgabe des kostenlosen eStrategy-Magazins erwarten Sie die nachfolgenden Themen:

Mobile Web

  • Internet 2.0 – Die Welt wird Mobile
  • Empirische Daten zum Mobile-Web
  • Native App oder HTML5 – So planen planen Sie Mobile!

E-Commerce

  • Suchmaschinenoptimierung für Magento
  • Magento Ebay – Was nun?
  • Exklusiv-Interview mit Roy Rubin über Magento und die Zukunft
  • Überblick: Trackinglösungen für Shopbetreiber
  • Shop-Relaunch – So funktioniert es richtig
  • 10 Jahre Plus.de: Tenglemann auf E-Commerce-Kurs
  • Interview mit Sebastian Siebers (GF plus.de)


Online-Marketing

  • Die Google Ranking Faktoren 2011
  • Online-Marketing für KMUs
  • Erfolgreiche Kundengewinnung mit Google Local Search Google Places
  • Die Adwords-Kampagne der Zukunft
  • Gütesiegel – Nach wie vor ein aktuelles Thema
  • Social Media für Shopbetreiber – Mögliche Ansatzpunkte und aktuelle Trends
  • Bewertungsportale – Zukünftig ein Muss für Shopbetreiber?
  • Social Media Monitoring Tools – Lösungen für den Praxiseinsatz

Recht

  • AGB, Widerrufsrecht und Datenschutz – Darauf sollten sie achten
  • Änderungen zum Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen

Technik

  • SOLR als kostenlose Such-Alternative
  • Hosting – Darauf sollten Sie bei der Skalierung von PHP-Anwendung achten

Wohin mit Magento?

Wir wollen mit diesem Beitrag die Firma Techdivison unterstützen. Sie ruft zu einer Stimmungsumfrage bezüglich de aktuellsten Ereignissen zu Magento auf.

Nach dem Aufkauf von Magento durch Ebay liest man im Netz unterschiedliche Meinungen zu diesem Thema. Diese reichen von sehr negativen bis zu durchaus positiven Meinungen.

Doch was denkt Ihr darüber? Hier gehts zur Umfrage. Je mehr teilnehmen, desto valider können die Daten ausgewertet werden und wir haben alle was davon!

Ebay übernimmt Magento komplett

Noch vor knapp 3 Monaten berichteten wir über den 49% Anteil von Ebay an Magento und mutmaßten, in welche Richtung sich das entwickeln wird.

Nun ist es offiziell, Ebay kauft auch den anderen Teil der Magento Torte und wird somit 100%iges Mutterschiff Magento.

Ebay plant mit dem Erwerb Magentos den Aufbau einer Cloud basierten Plattform mit dem Namen X.Commerce. Somit wird der Name Magento Commerce vielleicht eines Tages verschwinden und wir alle müssen uns an den neuen Namen X.Commerce gewöhnen. Ob das im Interesse der Magento Community ist bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch, dass dieser Schritt gerade auch mit dem Hinblick auf die Mitte bis Ende 2012 erscheinende neue Version Magento Commerce 2.0, noch lange dauern wird.

X.commerce is the first cloud-based platform enabling developers, merchants and service providers to create innovative solutions in the commerce space.  Using an open source environment, X.commerce offers the fundamental technologies needed for commerce – shopping carts, payment services, inventory management, marketplace integration, SEO, tax guidance and more, all in one location.

Es kommen gerade per Twitter News rein, dass Magento in jedem Falle Open Source bleibt und somit zumindest in der Community Version weiterhin der breiten Interessengemeinschaft kostenlos zur Verfügung stehen wird.

Quellen: gigaom.com, rethink-wireless.com, x.com

Auch das Fazit von Matthias ist schön geschrieben, also bitte lesen :-).

Google Analytics mit anonymizeIp in Magento

Datenschutz hin und her – Ob  nun positiv oder negativ, defakto ist Google Analytics in aller Munde. Verbunden mit unserer Lieblings-Shopsoftware Magento ist es nach wie vor für viele und auch für uns die erste Wahl. Google Analytics ist ein gutes und kostenloses Webcontrolling-Werkzeug. Es ist gar so komplex, dass es oftmals nur schwer ist, sich auf die Kernkennziffern zu konzentrieren.

Schon in 2009 gab es Diskussionen, in denen es um die Maskierung von IP-Adressen von Seitenbesuchern geht. Google würde die Daten bei sich auf dem Server speichern und somit eine personenbezogene Datenspeicherung ermöglichen. Mit diesen Daten lassen sich „schlimme“ Dinge anstellen, beispielsweise das Verhalten der Nutzer auswerten!

Natürlich werden die erhobenen Daten auf Servern in der USA gespeichert und ja, die Freunde aus dem entsprechenden Land sind einem als Europäer manchmal nicht ganz geheuer. Dennoch – glaubt Ihr wirklich daran, dass die Daten gegen uns verwendet werden (können)? Wie dem auch sei – eine Lösung muss her.

Magento bietet von Haus aus bereits ein integriertes Google Analytics Tracking, welches sich unkompliziert um eine Zeile Code erweitern lässt. In Anbetracht dessen, dass dies so einfach umzusetzen ist, erstaunt es uns täglich wieder, wieviele Magento Shops die Maskierung der IP-Adressen nicht einsetzen.

Damit zumindest die IP-Adressen der Onlineshop Nutzer anonymisiert werden, hier ein kleines Howto für den Einsatz von Google Analytics in Magento:

1.) Datei öffnen: app/code/core/Mage/GoogleAnalytics/Block/Ga.php

2.) In Zeile 182 folgendes neu einfügen: „_gat._anonymizeIp();“

3.) Datei speichern.

4.) Fertig 🙂

Magento gehört zu 49 Prozent zum Ebay Imperium

Auf dem Blog von Matthias sind wir heute auf spannende Neuigkeiten gestoßen. Zunächst einen Dank an Matthias – es sind Neuigkeiten die alle interessieren und wir auch deshalb bei uns drüber schreiben möchten.

Uns sind in der Vergangenheit die vielen Logos von PayPal aufgefallen. Überall wo Magento auftauchte, schien auch PayPal mit bei zu sein. Auch wenn Shopsoftware und Payment Anbieter eng beieinander liegen und ohne einnander nicht können, etwas auffällig war es irgendwie schon!

Das Interessante an diesem Deal ist, dass er erst jetzt an die Öffentlichkeit gekommen ist. Die Investition seitens Ebays in die Magento Inc. soll bereits vor einem Jahr abgeschlossen worden sein.

Auf auctionbytes.com wurde es bestätigt:

eBay’s PayPal subsidiary invested in Magento one year ago for $22.5 million. The disclosure that eBay owned 49% of Magento came during eBay Analyst Day on Thursday, and caught many by surprise. Magento allows merchants to open ecommerce-enabled websites and offers both free open-source software and a paid enterprise version.

Magento cofounder and CEO Roy Rubin confirmed the news and said eBay and PayPal share Magento’s vision and support the open platform. „They love what we’re doing, and they like that we’re independent.“

Diese Nachricht wurde zusätzlich auf Magentocommerce veröffentlicht. Aufgrund dass es erst jetzt rausgekommen ist, gehen wir hier von einer langfristigen Strategie aus.

Auch wenn Investments dies im Regelfall immer sind, so sieht man leider viel zu häufig, dass kleinere Unternehmen von großen geschluckt werden. Die Problematik entwickelt sich dann meist schleichend bis mäßig weiter: Das Geschäft ist meist nicht mehr Inhaber und Gründer selbst geführt, sondern eben von einem anderen einflussreichen Unternehmen. Oftmals geht es dann vielmehr um Zahlen „erfüllen“, als um das Produkt an sich und das Produkt verschlechtert sich…

Durch die große aktive Community von Magento glauben wir in diesem Fall – es könnte durchaus positiven Einfluss haben. Und da dieser Deal bereits 1 Jahr alt ist – zumindest im letzten Jahr konnten wir nichts Negatives bezüglich Magento feststellen. Also liebes Magento Inc. Team – weiter so!

Magento und ein paar Zahlen

Spannende Fakten zu Magento – diese Zahlen wurden vor kurzem veröffentlicht!

  • Jährliches Wachstum ca. 250 Prozent
  • Mehr als 2,5 Mio. Downloads
  • Umsatzvolumen aller Magento-Shops ca. 25 Mrd. USD
  • Mehr als 80.000 aktive Magento-Shops
  • Über 300.000 Community-Mitglieder
  • Mehr als 200 Solution Partner weltweit
  • Über 100 neue Kunden auf Enterprise-Level pro Monat
  • Erhöhung der Mitarbeiterzahl von 90 auf über 200 in 2010
  • Magento Connect Marktplatz mit über 3.000 Extensions
  • Zwischen 100 und 150 neue Magento Module pro Monat

Zitat: Magento eignet sich nicht für alles und jeden

Ein Punkt kristallisiert sich für mich hier immer weiter heraus: Magento ist inzwischen fast zu einem Synonym für Shopsoftware geworden, was in meinen Augen teilweise schon zu Problemen führen kann. Eines sollte man nämlich an dieser Stelle ganz klar erwähnen und hier würde ich mir auch durchaus Unterstützung von anderen Dienstleistern bzw. Magento selbst erhoffen:

Magento ist eine sehr spannende und flexible Lösung, die sich jedoch definitiv nicht für alles und jeden eignet. Aus Agentursicht ist es zwar derzeit sicherlich verlockend auf den Magento-Zug aufzuspringen, die damit verbundenen Gefahren sollten jedoch nicht unberücksichtigt bleiben. Für sehr kleine Shop-Projekte bzw. für einen ersten Einstieg eignet sich Magento in unseren Augen kaum bzw. bringt einen zu großen Overhead mit. Dies sollte an dieser Stelle ganz klar erwähnt werden.