Wettbewerb ausstechen: Preis allein ist nicht alles – Alternativen aufzeigen

Wie bekommen wir den Kunden, bzw. wie stechen wir unsere Konkurrenz aus, obwohl wir für ein Produkt einen schlechteren Preis haben als der Wettbewerb? Da immer nur ein Onlineshop den günstigsten Preis haben kann, stellen sich immer mehr Onlineshopbetreiber tagtäglich die Frage, wie man den Kunden ohne Preissdumping erreichen kann, vor allem in Anbetracht der Wirtschaftlichkeit. Wir wollen alle etwas Geld verdienen. Entweder wir verkaufen im Segment Premium oder im Segment Preis. Der Bereich dazwischen wird unterdessen immer schmaler und schwieriger zu bedienen. Doch durch genaue Analysen und Ergebnisse vieler Marktforschungsinstitute ist der Preis allein nicht entscheidend. Der E-Commerce entwickelt sich mehr und mehr in die Richtung, dass viele User vor allem durch andere zusätzliche Kriterien zu Kunden werden. Diese möchten wir Ihnen vor allem im Bezug auf Produkt- und Preisvergleichsdiensten aufzeigen. Eine andere Strategie ist vor allem aufgrund der Sortierfunktionen in Produkt- und Preisvergleichsdiensten möglich:

  • Versandkosten:
    • Die Versandkosten sind im Versandhandel einfach unumgänglich und schon immer eine der wichtigsten Entscheidungskriterien für und gegen den Kaufgewesen. Schon damals holten sich viele Power-Seller Ihre zerstörten Margen und damit Ihre Gewinne über die überhöhten Versandkosten zurück. Wenn man eines als Onlineshopbetreiber gelernt haben sollte: Denkt niemals der Verbraucher ist blöd. Immer mehr User sortieren die Ergebnisse in den Preisvergleichsdiensten nach Gesamtpreis und somit nach Preis inklusive Versandkosten. Hier ruhig auch einen höheren Produktpreis haben und dafür verbraucherfreundlicherer Versandkosten.
  • Lieferzeit/Lagerbestand
    • Was bringen einem gute Produktpreise, wenn das Produkt nicht lieferbar ist? Viele Händler/Onlineshopbetreiber exportieren Ihre Produkte in Produkt- und Preisvergleichsdienste, obwohl diese nicht lieferbar sind. Leider wird für diesen Umsatzkanal oft viel Geld ausgegeben, deshalb sollten möglichst wenig Klicks anfallen, bis es zueinem Abverkauf kommt. Wir halten es für sinnvoll, Produkte, die nicht lieferbar sind, auch nichtan die Portale zu übergeben. Siehe auch Artikel „Mehr Erfolg mit Produkt- und Preisvergleichsdiensten„. Auch ist ein Produkt ohne Lieferzeit kein vollständiges Produkt. Die Verbraucher wollen genau wissen, wann ein Produkt nach Kauf zu Hause ankommt!
  • Zertifikate
    • Schönes Beispiel, wie entscheidend einZertifkat für einen Kauf sein kann. Quizfrage, wo würden unsere Leser kaufen? Bei dem oberen oderbeimunteren Shop – mit identischen Preisen! Durch die Geld-Zurück-Garantie über Trausted-Shops würden wirmit Sicherheit bei Redcoon.de bestellen.
  • Shopbewertungen/Meinungen
    • Bei den meisten Onlineusern fing derGrundgedanke von Bewertungen bei Ebay an. Die klassische gegenseitige Bewertung von Käufer und Verkäufer. Einige Jahre später hat sich das Blatt gewendet und es drängten immer mehrTestberichte von Produkten in den Vordergrund. Auch heute noch sindMeingungen und Beurteilungen enorm wichtig, aber anders. Der Großteil der User entscheidet sich für oder gegen den Kaufanhand von Meinungen von anderen Usern über das Produkt- oder/unddem Onlineshops selbst. Dies sollte man gezielt als Onlineshopbetreiber einsetzen. Man kann ohneProbleme den über Kampagnentracking gewonnen und identifizierten Kunden 2 Wochen nach Auslieferung der Ware anschreiben und um Bewertung der eigenen Dienstleistung auf Produkt- undPreisvergleich (zb: geizhals) bitten. Diese Bewertungen werdenentsprechend in den Portalen angezeigt. In dem Screen hat man die Wahl zwischen 3 Shops, wo würden unsereLeser diesmal bestellen? Bei dem Shop mit 88 Meinungen zu 5 Sternen oderbei dem Shop 26 Meinungen und3,5 Sternen? Selbst wenn das Produtk beimShop myToys.de 3 EUR weniger kosten würde… wirwürden bei Baby-Markt.de bestellen.

6 Gedanken zu „Wettbewerb ausstechen: Preis allein ist nicht alles – Alternativen aufzeigen

  1. Pingback: Lesenswertes vom Saturday, 05. September 2009 : MiZine

  2. Pingback: Kunden gewinnen ohne Preisdumping | ESTUGO.net Webhosting

Kommentare sind geschlossen.