SEO für den Magento Shop

Hilfe zur SEO Selbsthilfe im SEO Dschungel – Wie man seinen Magento Shop nach oben bringt !

Dieser Artikel soll als kleiner Ratgeber dienen und neue Denkanstöße für den eigenen Shop geben. Oftmals verrennen sich Neulinge in Details und verlieren andere Bereiche komplett aus dem Auge.

Dieser Ratgeber soll das Thema Magento und SEO beleuchten und konkrete Tipps geben was man mit einfachen Mitteln, meist ohne jegliche Programmierkenntnisse machen kann. Der erste Bereich beleuchtet einige allgemeine SEO Aspekte bevor es im hinteren Teil um Magento geht.

Das Problem der Komplexität von SEO und SEO Maßnahmen

Das größte Problem für Neulinge ist, dass SEO ein riesiges Thema ist. Es gibt Stellschrauben auf jeder Ebene des Shops. Dazu gibt es etliche Ratgeber, welche die seltsamsten Dinge empfehlen. Dem nicht genug tummeln sich unter SEO Agenturen etliche schwarze Schafe in Form, die ihre dubiosen Praktiken verkaufen wollen. Ganz zu schweigen von Mails ala „wir bringen Sie in 1 Woche auf Platz 1 bei google“ und ähnlichen.

Auf das wichtige Fokussieren – google ist dein Freund !

In diesem Wirwar gilt es als Shopbetreiber die Dinge zu identifizieren, die wichtig sind. Es gibt ca. 200-300 Kriterien, die die Platzierung der Suchmaschinen beeinflussen. Die Gesamtheit der Kriterien kennt nur google und selbst dort vermutlich auch nur eine Hand voll Personen.

Das Ziel ist mehr Klicks zu erhalten und um das zu erreichen muss man mit möglichst vielen Suchbegriffen möglichst weit oben bei google erscheinen. Um zu verstehen was mittelfristig und langfristig diesem Ziel dient, sollte man sich einfach in die Lage von google versetzen.

Googles Ziel ist es schlicht Usern basierend auf deren Suchanfragen das zu liefern was dem User am meisten Mehrwert bringt. Und dies ist die Internetseite, die inhaltlich und von der Repuration am Besten zur jeweiligen Suchanfrage passt.

Früher musste man mühsam über Meta Keywords google beibringen worum es auf einer Seite geht. Diese „Meta Keywords“ sind bei Magento auch nocht vorhanden. Damit wurde jedoch zuviel Mist gebaut und so hat google dies als Kriterium rausgeworfen. Nun erkennt google automatisch welche Keywords auf einer Seite relevant sind. Bei jedem Update des Algorithmus der Suchmaschine wird dieser besser und fokussiert mehr auf den Inhalt. Praktiken um die Suchmaschinen auszutricksen werden bei jedem Update weniger. Wer auffliegt wird dazu meist abgestraft.

Lange Reder kurzer Sinn – Warum daher nicht einfach aufhören zu versuchen besser als google sein zu wollen? Sondern einfach genau das machen was google möchte! Was viele nicht wissen ist, dass google selbst exakte Informationen und Hilfestellungen gibt wie eine Internetseite gestaltet sein sollte.

Diese gibt es hier:
http://static.googleusercontent.com/media/www.google.de/de/de/webmasters/docs/einfuehrung-in-suchmaschinenoptimierung.pdf

Pflichteinstellungen bei Magento

Wer das obige Dokument durchgearbeitet hat, wird gesehen haben, dass google gewisse technische Dinge für sinnvoll hält. Daher sollte man einfach einen der etlichen frei verfügbaren Checklisten für Magento durcharbeiten und die ca. 10(!) nicht hunderte(!) von Einstellungen vornehmen. https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=magento+seo+checklist

Wenn Ihnen eine SEO Agentur mitteilt, dass viel mehr Einstellungen und ähnliches gemacht werden muss, stimmt das nicht. Man kann(!) noch viel mehr machen, aber muss nicht. Mit Inhalten und diesen Basiseinstellungen bekommt man einen Shop mit einem normalen Markt vernünftig positioniert. Man kann nun etliche Stunden in weitere SEO Einstellungen investieren, aber der Nutzen ist marginal im Vergleich zum Aufwand. Das sind Dinge, wenn es sonst keine Baustellen mehr gibt.

Hier hört aber SEO nicht auf. Viele wundern sich nun, dass Ihr Shop sich nur minimal verbessert und schweifen noch tiefer in Modifikationen am Code und ähnlichem ab. Aber dabei wird vergessen, dass das wichtigste Thema von SEO ignoriert wurde.

Content – Das wichtigste bei SEO und einem Magento Shops

Was haben wir bisher gemacht? Google ist nun nach Durchführungen der Einstellungen perfekt in der Lage den Shop zu indexieren. Google kann wirklich nur(!) den Shop indexieren. Wenn der Shop schlicht zu wenig Inhalte bietet, sieht das die Suchmaschinen und jeder Mitbewerber und teils private Seiten können problemlos bessere gerankt werden. Besonders private Seiten haben oftmals durch „Zufall“ bessere Rankings. Dort handelt es sich um Personen die schlicht Ihr Hobby lieben und somit viel Zeit in Texte und Recherchen investieren und so umfangreiche Texte erstellen.

Warum ist viel Content so extrem wichtig?

Content ist das wichtigste und auch gleichzeitig einfachste Mittel um bei google weiter nach oben zu gelangen. Man muss „einfach“ nur Inhalt liefern zu Themen rund um seinen Leistungen, Produkten und Unternehmen und schon versorgt einen google kostenlos mit Besuchern.

Wenn man viel Inhalt hat wird die Seite automatisch „breiter“. Angenommen eine Produktseite hat nur 10 Halbsätze als Beschreibung, dann kann google logischerweise nur Besucher auf die Seite bringen, die genau nach diesen Dingen suchen. Wenn Ihre Produktseiten jedoch 500 Wörter haben, steigt die Wahrscheinlichkeit von Treffen exorbitant(!)

Ein weiterer Grund ist, dass google bei 3-4 Zeilen Produktbeschreibung natürlich direkt sieht, dass jemand sich nicht die Mühe gemacht hat vernünftige Produktbeschreibungen zu erstellen. Wenn ein Mitbewerber sich die Mühe macht eine ordentliche Beschreibung zu schreiben, wird diese natürlich besser gerankt(!)

Ein anderes Thema eng mit Inhalten verbunden ist die Pflege von Produktbildern. Oft sieht man es auch, dass die Shopbetreiber aus Unwissenheit oder Faulheit schlicht keine Bildbeschreibungen vergeben. So etwas mag google natürlich auch überhaupt nicht! Google bietet einem bereits die Möglichkeit kostenlos in der Bildersuche von google zu erscheinen, aber dann muss zumindest das „alt-Tag“ sowie im Optimalfall der Dateinamen vernüftig vergeben sein. Auch hier lassen sich erstaunlich viele Klicks „abgreifen“. Ich selbst suche nie über die Bildersuche, aber scheinbar gibt es viele die danach nach Produkten suchen.

Bei content.de kann man preisgünstig hochwertigen Inhalt kaufen

Was gilt es bei der Erstellung von Inhalten für Magento zu beachten?

Der Inhalt muss einmalig sein. Leider erlebt man es oft, dass Neulinge die Idee haben sich bei Wikipedia einfach Texte zu kopieren… Wenn man sich wieder in google versetzt, sollte jedoch sofort klar sein, dass google sowas überhaupt nicht mag und den Shop logischerweise sogar noch abstraft. Ganz zu schweigen von evtl. Urheberechtlichen Verstößen.

Weiter glauben viele, dass es reicht die Produkttexte des Herstellers zu kopieren und schlicht ein paar Wörter und Formulierungen zu tauschen. Auch dies ist ein schlechter Weg. Viele Mitbewerber werden genau das Selbe machen. Somit hat man keine Chance wirklich einmalige und neue Texte zu schaffen. Die Formulierungen gleichen sich fast immer und einfache Textänderungen bemerkt google sogar.

Die Texte sollten auch eine gewisse Länge haben. Als optimale Länge gilt mindestens 500 Wörter. Wobei das natürlich nur ein grober Richtwert ist. Wenn man je Produktbeschreibung 100-200 Wörter hat ist dies meist schon besser als jeder Mitbewerber. Bei Seiten wie „über uns“ oder der Homepage dürfen es jedoch auch gerne deutlich mehr Wörter sein.

Wo müssen bei Magento umfangreiche Texte gepflegt werden?

Dort gibt es verschiedene Ansätze. Einige Shop-Betreiber lassen gezielt einige Ebenen weg um die Besucher so z.B. nur auf Produktlevel zu leiten. Dies hängt vom jeweiligen Shop und den Produkten ab. Einige Produkte werden direkt über Suchmaschinen gesucht bei anderen macht es Sinn die Kategorieseiten stark auszubauen um dort die Besucher von google draufleiten zu lassen.

Generell sind folgende Bereiche wichtig

  • Produktlevel – Produktbeschreibung

Hier gehört schlicht eine umfangreiche Produktbeschreibung hin. Dazu zählt eine Beschreibung des Produktes, Wartungshinweise, Säuberungsanleitungen, Infos zu Ersatzteilen, Wartungsinvertalle, Auszeichnungen, Kundenmeinungen, Downloads von Anleitungen, Produktvideos, FAQ,…. Hier gilt es kreativ zu sein. Jeder Shopbetreiber weiß was Kunden öfters Fragen und welche Art von Informationen sinnvoll sein könnten.

  • Kategorielevel – Übersicht über die Produkte

Auch dort bietet Magento die Möglichkeit einfach Texte einzupflegen. Hier ist das Problem, dass die Texte mit dem Design harmonieren müssen. Man kann aber auch z.B. ans Ende der Produktliste einen umfangreicheren Texte setzen und vor die Produktliste nur einen kleinen „Teaser“

  • Homepage / Startseite

Die Homepage ist ein Bereich wo es sich anbietet eine größere Menge an Text zu platzieren. Wobei dies aber nicht zwingend notwendig ist(!). Wenn Sie dort wenig Text haben wird google die Besucher schlicht direkt zur Kategorie/Produkten bringen. Das ist somit eine Frage der Planung.

  • Zusatzinfos“ – der meist übersehene Bereich

Unter Zusatzinfos verstehe ich alle Arten von weiteren Inhalten, die nicht in die klassischen Ebenen von Magento passen. Diese sind besonders wichtig, wenn es starke Mitbewerber gibt oder Sie z.B. ein Nischenprodukt haben welches niemand über den Produktnamen sucht.

Auszug aus dem Webmaster Tool

Zusatzinfos können z.B. sein: ein kompletter Blog(!), umfangreiche Ratgeber, Leitfäden, Hintergrundberichte, umfangreicher über uns Bereich, Infos zur Herstellung, Pressetexte,… Auch hier gilt es wieder kreativ zu sein. Für jede Branche gibt es leicht andere Arten von Informationen die sinnvoll sind. Wichtig ist hier, dass man von den „Zusatzinfo“-Seiten über Links einfach zu den Kategorien/Produkten gelangt.

Wie kommt man an soviele Texte?

Das Erstellen dieser Texte benötigt viel Zeit/Geld. Aber man sollte sich auch schlicht vor Augen halten, dass ein guter Text Jahre lang(!) Traffic kostenlos auf Ihre Seite bringt. Man investiert somit in Werbung die Jahre lange aktiv ist. Mit diesem Wissen im Hinterkopft setzt man sich vermutlich gerne an ein paar Abende an die Produkttexte und überarbeitet diese. Der Traffic wird einen in Kürze belohnen(!)

Neben internen Kräften kann man Texte auch über Content Portale erstellen lassen. Auch dort hilft eine Suche bei google weiter um geeignete Portale zu identifizieren. Diese Portale haben den Ruf Autoren selbst für exotischste Themen zu haben. Weiter gibt es Freelancer und je nach Branche freuen sich auch z.B. Studenten über etwas Geld.

Wie misst man die Maßnahmen

Auch hier gibt es einen großen Markt an professionellen SEO Tools. Diese Tools sind meist auch top(!) Jedoch besonders für Neulinge schlicht zu kompliziert und auch zu teuer. Daher empfehle ich dort auf die „google Webmaster Tools“ zu setzen. Dies ist ein kostenloses Tool was sich extrem einfach „installieren“ lässt. Im Anschluss erhält man Zugriff direkt auf den Index von google. Man kann so z.B. genau sehen mit welchen Keywords der eigene Shop überhaupt gefunden wird und noch viel wichtiger auf welcher Position das Keyword ist. Zusätzlich gibt es Informationen zu der Anzahl der Besucher die über ein Keyword auf den Shop gelangt sind.

Dieses Tool ist sehr simple, aber bei richtiger Nutzung entsprechend mächtig. Man sieht sofort welche Keywords z.B. „fallen“ und kann entsprechend Texte erweitern oder ändern und schon steigen die Keywords wieder…

Wie schnell wirken die Maßnahmen?

Man sagt dass die volle Wirkung von SEO Maßnahmen ca.2-3 Monate nach den Änderungen eintritt. Normalerweise „belohnt“ einen google jedoch bereits nach wenigen Tagen bereits mit dem Listing von etlichen weiteren Keywords und starken Sprüngen von vorhandenen Keywords.

Somit sollte man besonders zu Beginn einfach jeden Tag die Webmaster Tools auswerten und sich an den Früchten seiner Arbeit erfreuen. Nach einigen Wochen sollten dann auch die Neukundenbestellungen deutlich ansteigen.

So sieht ein gutes Ranking aus :-)

Butter bei die Fische – Was ist machbar mit Inhalten in Magento?

Wenn es bei dem Shop bisher noch keine oder wenige Maßnahmen im Bereich der Texte gegeben hat ist nicht weniger als eine Verdoppelung(!) der Impressions und normalerweise auch Klicks innerhalb von 6 Monaten ein realistisches Ziel!

6 Gedanken zu „SEO für den Magento Shop

  1. Gerdi

    Man sollte sich bei SEO-Maßnahmen im Magento generell damit beschäftigen, was der User will und nicht stur für die google-bots optimieren. In der Tat ist guter content das wichtigste, was man pflegen sollte. Das betrifft aber nicht nur Magento.

    Antworten
  2. Marko

    Ein klasse Artikel „Butter bei die Fische“ fand ich am besten :-D. Die Stelle mit den 10 Einstellungen anstatt von 100 spiegelt absolut meine Meinung wieder. „Man kann muss maber nicht“. überoptimierung kann eben auch mal nach hinten losgehen. Besonders gut gefällt mir die ehrliche Mundart des Artikels!

    Gruß Marko

    Antworten
  3. Martin SteudterMartin Steudter Artikelautor

    Hallo Marko,

    Vielen Dank für die Rückmeldung 😉 Hab den Artikel nun nach einigen Monaten mal wieder selbst gelesen und stehe noch voll dahinter.
    Grüße
    Martin

    Antworten
  4. Pingback: eCommerce Blog für kleinere und mittlere Unternehmen | Ausführliche Ratgeber zu Magento Seo – Suchmachinen Beratung für Ihren Magento Shop – Was gibt es zu beachten?

  5. Pingback: eCommerce Blog für kleinere und mittlere Unternehmen | SEO für den Magento Shop – Gastbeitrag von KonVis

  6. Pingback: eCommerce Blog für kleinere und mittlere Unternehmen | Hinweis auf Gastbeitrag von KonVis auf Shoptrainer.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *