magento struktur übersicht

Magento-Shop-Struktur: Global, Website, Store, Store View

Das Magento Shop System ist aufgrund der verfügbaren Strukturen sehr flexibel und erlaubt mit Boardmitteln Internationalisierung und den Betrieb mehrerer verschiedener Shops mit einer Magento-Installation.

In diesem Artikel dokumentiert Magento die Shop-Struktur. Der Blick in den Code und die Datenbank zeigt, dass eine gewisse Uneinigkeit in der Bezeichnung einzelner Gültigkeitsbereiche (engl.: scope) herrscht. Dieser Artikel soll zur Klarheit über die Shop-Struktur sowohl für Anwender als auch Magento-Entwickler beitragen.

 

Global: Diese Einstellungen beziehen sich auf die gesamte Magento-Installation. Es handelt sich um Einstellungen, die für die gesamte Installation gesetzt werden können (z. B. Speicherort für Medien: Dateisystem oder Datenbank). Auch sind es die Standardeinstellungen, die auf die untergeordnete Bereiche vererbt werden.

Website: Dies ist nach Global die höchste Bereichsebene. Über Website können gleiche Artikel verschiedene Preise für verschiedenen Shops zugewiesen werden. Die Benutzerkonten können global in allen Shops funktionieren oder in der jeweiligen Website. Auch wenn die Shops verschiedene Zahlungs- und Versandoptionen anbieten sollen, müssen diese über Website aufgeteilt werden.

Store Group: Die Store Group kann mehrere Stores enthalten und weist diesen eine Wurzelkategorie zu. Sollen Shops über verschiedene Kategorien verfügen, werden sie über Store Groups aufgeteilt. Informationen über Store Groups werden in der Datenbank in der Tabelle core_store_group gespeichert. Wichtig für Anwender: Store Group wird im Backend als Store bezeichnet.

Store: Dies ist der niedrigste oder der speziellste Gültigkeitsbereich. Die meisten Einstellungen, darunter das Theme (Template, Layout) und Sprache (Locale) kann für jeden einzelnen Store festgelegt werden. Gleiches gilt für die meisten im Frontend sichtbaren Texte wie Produkt-Texte, Bezeichnungen der Zahlungs- und Versandoptionen. Informationen über Stores werden in der Datenbank in der Tabelle core_store_group gespeichert. Wichtig für Anwender: Store Group wird im Backend als Store bezeichnet.

Übersichtstabelle

Die Bezeichnungen einzelner Gültigkeitsbereiche sollen also Hinweise zur Verwendung dieser geben, sollten aber nicht überbewertet werden. So kann der Shop bereits über Store View auf verschiedene Domains aufgeteilt werden. Auch das Theme kann für Store View festgelegt werden, sodass der unter verschiedenen Domains erreichbarer Shop wie mehrere unabhängige Websites aussehen kann. Erst wenn diese Shops verschiedene Zahlungsoptionen anbieten sollen, wird eine Aufteilung über Website erforderlich.

Dieser Beitrag wurde unter magento abgelegt am von .

Über pk

Dipl. Ing. Pawel Kazakow ist Magento Certified Developer Plus und CompTIA Certified Technical Trainer. Er ist Inhaber von xonu EEC, einem Anbieter von E-Commerce-Lösungen mit Magento. Der Kunde bekommt ein Full-Service-Paket: Unternehmensberatung und Magento-Training, komplettes Aufbau Ihres Online-Shops inklusive Anpassung und Magento-Entwicklung, Produkt-Import, SEO/SEM, Shop-Wartung und Unterstützung beim Marketing. Dabei setzt er auf über 15 Jahre Erfahrung als Webentwickler und als Unternehmer aus zwei Startups.

3 Gedanken zu „Magento-Shop-Struktur: Global, Website, Store, Store View

  1. Pingback: Überblick über die Scopes (Global, Website, Store Group, Store View) in Magento

  2. Tanja

    Es ist zwar toll und praktisch mehrere shop mit einer Installation laufen zu lassen. Einzig nachteilig ist aber, dass die genutzte Datenbank meistens sehr schnell sehr groß wird, was extreme Performancenachteilen bedeuten kann. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, mehrere Installationen mit mehreren Datenbanken einzurichten, was zwar etwas aufwendiger war und bei der Pflege ist, aber dafür gute Geschwindigkeiten bedeutet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *