Magento Fork eCart

Definition

Ein Fork bezeichnet im ursprünglichen Sinne eine Abspaltung eines Projektes in der Softwarentwicklung in mehrere Folgeprojekte, in denen der Kern des Quellcodes kopiert und im nachhinein verändert wird. Das eCommerce Parade-Beispiel ist die Software os-commerce und das Folgeprojekt (Fork) xt-commerce.

Magento Fork eCart

Wie Guido Mühlwitz kürzlich bei t3n als Gastbeitrag berichtete, gibt es seit einiger Zeit ein neues Shopsystem namens eCart, welches sich sehr stark am derzeitigem Magento orientiert. Ob es eCart tatsächlich schafft, sich gegen Magento zu behaupten stellt sich für Guido selbst scheinbar kaum in Frage.

Zusammenfassend kann man sagen, dass eCart von Magento durchaus als Mitbewerber akzeptiert werden muss, da es vieles von dem System abgeschaut hat, dabei aber nie aus den Augen verloren hat, dass alles auch einfacher und schneller geht.

Wir haben aber in den letzten Jahren sehr oft mitbekommen, dass der beste Shops allein nichts bringt, wenn dieser nicht vermarktet werden kann. Im Ansatz kann man das auch mit der Firma M$ vergleichen. Das Produkt war oftmals grauenvoll und dennoch hat diese Firma es geschafft, dass fast auf jeder Kiste diese Software läuft. Mit dem Marketing fällt und steigt also auch der Erfolg einer Shopsoftware, so hat Magento doch schon eine riesige Menge an Freunden, Fans und eingefleischten Entwicklern um sich versammelt. Die Magento-Ära hat schon bekommen.

Oftmals lässt sich in der Praxis auch die Problematik erkennen, dass der Vollblut-Kaufmann, im Regelfall auch der Shopbetreiber, eher auf Kompatibiliät und Aktualität des Shops setzt. Da er sich für oder gegen die Shopsoftware entscheiden muss, stehen die Chancen immer besser, wenn der Shopbetreiber zumindest von dem System zuvor schon gehört hat. OK, zugegebenerweise gibt es auch Shopbetreiber, denen man auch einen 1und1 Shop für 15000 EUR verkaufen könnte – aber muss ja nicht sein. Wir stehen als Dienstleister für Qualität und wollen ja auch entsprechende Referenzen vorweisen können. Zurück zu den Anforderungen – der Shopbetreiber will begeistert werden und möchte alle Vorteile eines Shopsystems klar aufgestellt wissen. Das im Regelfall nur ca. 30% der Shopfunktionen genutzt werden, steht auf einem anderen Blatt. Dennoch muss der Dienstleister diese Shopsoftware kennen, zu 100%.

Wir alle wünschen uns Flexibilität und Skalierbarkeit eines Produktes. Sofern das gegeben ist,  hat jede Shopsoftware Ihre Chance verdient. Das Backend ist für den Großteil der Shopbetreiber eher weniger ausschlaggebend – zumindest nicht für oder gegen die Entscheidung der Shopsoftware-Auswahl. Das liegt daran, dass die Bedienung einer neuen Software in jedem Falle erlernt werden muss und egal welche man vorführt, der zukünftige Betreiber dieser nur vom ersten Eindruck geblendet wird. Bei der Software eCart ist das Backend sinnig, strukturiert aufgesetzt, genau so, wie wir es von Magento auch schon kennen.

Derweil gibt es noch Unklarheiten darüber, ob es sich tatsächlich um einen Fork handelt. Unser Erachtens ist zumindest die Magento Basis identifizierbar, allein schon durchs Layout. Im Folgenden Screenshots eines eCart Shops. Alternativ gibt es dazu die Verlinkung zum Demo-Shop, sowohl zum eCart Frontend, als auch ins eCart Backend.

Dieser Beitrag wurde am von in magento veröffentlicht. Schlagworte: , , , .

Über Tom Adebahr

Ich brenne für den E-Commerce und habe das Glück in einem spannenden Internet-Unternehmen in leitender vertrieblicher Position angestellt zu sein. Ein Faktor für meine überdurchschnittliche Motivation war schon immer meine Einstellung zur Arbeit. Ich habe viel Freude an dieser und genieße es, ins Büro zu fahren und das eigene Wissen um das meiner Kollegen zu ergänzen, um im Team effizient und erfolgreich zu sein.

6 Gedanken zu „Magento Fork eCart

  1. JCG (naturkost.com)

    Ob der Fork WIRKLICH „alles einfacher und schneller“ kann, bleibt abzuwarten…

    Für Shopbetreiber sind in aller Regel neben der Qualität der eingesetzten Shop-Anwendung selbst auch die Zukunftsaussichten desselben immens wichtig – denn wer möchte schon alle paar Jahre die Shop-Anwendung wechseln.

    Diesbezüglich ist der „originale“ (Varien-)Magento klar im Vorteil, erfährt er doch kommerzielle Entwicklung wie auch eine solche durch eine mittlerweile beachtlich große Community.

Kommentare sind geschlossen.