Google Base – ehemals Froogle

Die Google-Produktsuche findet man unter mehreren Bezeichnungen. Früher bekannt unter dem Namen Froogle, heute auch als Google Base bekannt. Dieser Dienst ist für uns als Shopbetreiber kostenlos – vom Prinzip her sollte man also zumindest mal testen, was die Qualität der User so mit sich bringt.

Gibt man bei der normalen Suche von Google direkt Produktbezeichnungen ein – wie unser Lieblingsbeispiel „Navigon 7210“ so haben sicher schon viele bemerkt, dass die Darstellung von Produkten unter dem Begriff Shopping angezeigt werden.

Folgt man diesen Produkten, so kommt man auf eine sehr ansähnliche und gut strukturierte Website, von der es gleich zum Händler weitergeht. Produktbewertungen, Händlerbewertungen, technische Spezifikationen, Bilder und weitere Informationen werden dem User angezeigt. Schaut selbst:

Für uns stellt sich nur die Frage – was will Google damit erreichen? Sie nehmen mit potenziellen, wichtigen Keywords den Diensten eine Menge an Traffic weg. Die Frage könnte sich stellen, ob damit langfristig nicht auch das Image von Google leiden könnte. Die Macht dafür haben Sie allemal. Wir werden das Thema gespannt verfolgen und Euch auf dem Laufenden halten.

Gibt man sogar „Nintendo DS lite“ bei Google ein – wird sogar gleich das Bild des Produktes von Google Base auf der ersten Seite präsentiert:

Für Profi-Shopbetreiber haben wir noch einen spannenden Artikel vom seo-marketing-blog.de gefunden. Der hat es wirklich in sich – Kerninhalt Optimierungen des Traffics.

2 Gedanken zu „Google Base – ehemals Froogle

Kommentare sind geschlossen.