Schiesser erfolgreich mit Onlineshops

Schiesser, ein Unternehmen der HESTATEX Gruppe, wohl der Innenbegriff von Feinripp-Unterwäsche befindet sich immer noch in der Insolvenz.  Laut Abendblatt.de, vom 26.06.2009, hat Schiesser derzeit knapp 2300 Mitarbeitern. Aller „bösen“ Nachrichten zum Trotz, launcht Schiesser wieder einen neuen Onlineshop. Nun gibt es insgesamt 3 Stück, untergliedert in verschiedene Produkt-Segmente: Schiesser Aqua, Schiesser Med, Schiesser Sport. Alle Shops wurden mit der Shopsoftware Epages realisiert und sind gut strukturiert und Nutzerfreundlich. Zumindest in dieser Form macht Schiesser einen guten Eindruck.

  

Vor kurzem hatte Joop noch Interesse am Unternehmen bekundet – wir dürfen gespannt sein, wie sich das alles bei Schiesser entwickelt. Der Onlinebereich ist gut aufgestellt und sollte durchaus 3-4 Euronen in die Kassen spühlen. Bisher selten gesehen, dass eine Firma in der Insolvenz noch neue Produkte launcht – umso spannender bleibt das Thema Schiesser für uns.

Internetworld.de hatte dazu noch folgendes eingefangen:

„Das Internet bietet enorme Chancen für qualitativ hochwertige Produkte und speziell für Nischenprodukte. Für unsere Produktlinie, die eine spezifische Zielgruppe ansprechen, sehen wir großes Potential auch für den E-Commerce. Aufgrund des bisherigen Erfolgs unserer ersten Webshops bauen wir den E-Commerce-Kanal konsequent weiter aus“, erklärt Tobias Korting, E-Commerce-Manager von Schiesser die Marschrichtung.

2 Gedanken zu „Schiesser erfolgreich mit Onlineshops

  1. Pingback: Schiesser wird verkauft - greift Joop zu | ShopTrainer

Kommentare sind geschlossen.