Magento gehört zu 49 Prozent zum Ebay Imperium

Auf dem Blog von Matthias sind wir heute auf spannende Neuigkeiten gestoßen. Zunächst einen Dank an Matthias – es sind Neuigkeiten die alle interessieren und wir auch deshalb bei uns drüber schreiben möchten.

Uns sind in der Vergangenheit die vielen Logos von PayPal aufgefallen. Überall wo Magento auftauchte, schien auch PayPal mit bei zu sein. Auch wenn Shopsoftware und Payment Anbieter eng beieinander liegen und ohne einnander nicht können, etwas auffällig war es irgendwie schon!

Das Interessante an diesem Deal ist, dass er erst jetzt an die Öffentlichkeit gekommen ist. Die Investition seitens Ebays in die Magento Inc. soll bereits vor einem Jahr abgeschlossen worden sein.

Auf auctionbytes.com wurde es bestätigt:

eBay’s PayPal subsidiary invested in Magento one year ago for $22.5 million. The disclosure that eBay owned 49% of Magento came during eBay Analyst Day on Thursday, and caught many by surprise. Magento allows merchants to open ecommerce-enabled websites and offers both free open-source software and a paid enterprise version.

Magento cofounder and CEO Roy Rubin confirmed the news and said eBay and PayPal share Magento’s vision and support the open platform. „They love what we’re doing, and they like that we’re independent.“

Diese Nachricht wurde zusätzlich auf Magentocommerce veröffentlicht. Aufgrund dass es erst jetzt rausgekommen ist, gehen wir hier von einer langfristigen Strategie aus.

Auch wenn Investments dies im Regelfall immer sind, so sieht man leider viel zu häufig, dass kleinere Unternehmen von großen geschluckt werden. Die Problematik entwickelt sich dann meist schleichend bis mäßig weiter: Das Geschäft ist meist nicht mehr Inhaber und Gründer selbst geführt, sondern eben von einem anderen einflussreichen Unternehmen. Oftmals geht es dann vielmehr um Zahlen „erfüllen“, als um das Produkt an sich und das Produkt verschlechtert sich…

Durch die große aktive Community von Magento glauben wir in diesem Fall – es könnte durchaus positiven Einfluss haben. Und da dieser Deal bereits 1 Jahr alt ist – zumindest im letzten Jahr konnten wir nichts Negatives bezüglich Magento feststellen. Also liebes Magento Inc. Team – weiter so!

Dieser Beitrag wurde am von in News veröffentlicht. Schlagworte: , , , .

Über Tom Adebahr

Ich brenne für den E-Commerce und habe das Glück in einem spannenden Internet-Unternehmen in leitender vertrieblicher Position angestellt zu sein. Ein Faktor für meine überdurchschnittliche Motivation war schon immer meine Einstellung zur Arbeit. Ich habe viel Freude an dieser und genieße es, ins Büro zu fahren und das eigene Wissen um das meiner Kollegen zu ergänzen, um im Team effizient und erfolgreich zu sein.

6 Gedanken zu „Magento gehört zu 49 Prozent zum Ebay Imperium

  1. JCG

    Hoffen wir, dass diese Beteiligung in der Summe tatsächlich dauerhaft als positiv anzusehen bleibt.

    Wozu Beteiligungen sehr mächtiger Player à la Ebay, Amazon oder Google führen können, kennt man ja anhand diverser Negativbeispiele.

  2. Elas Beautyshop

    Welchen Einfluss diese Akquisition durch eBay haben mag, kann man wahrscheinlich erst beantworten, wenn man die Antwort auf folgende Frage hat:

    Wozu braucht ein Unternehmen wie eBay eine eCommerce-Plattform?

  3. Michael Karl

    Kennt noch jemand kijijiji? Heisst inzwischen Ebay-Kleinanzeigen und wurde von Ebay so richtig schön tot optimiert. Hoffen wir mal, dass es Magento nicht ebenso geht – solange es bei den 49% bleibt…

  4. Matthias Zeis

    Danke für den Link zu meinem Artikel!

    In der Community ging schon länger das Gerücht um, dass eBay sich beteiligt hat. Nachdem diese Partnerschaft nun offiziell ist, ist es sicher sinnvoll, dass sich jeder Magento-Shopbetreiber bzw. -Entwickler Gedanken macht, ob diese Tatsache sein Verhältnis zu Magento verändert.
    Ich sehe momentan wenig Gefahr, da
    a) sich im letzten Jahr keine negativen Entwicklungen ergeben haben,
    b) Magento als Unternehmen und als Plattform eine positive Entwicklung aufweist und
    c) die geplanten Verbesserungen für Magento 2 sinnvolle Schritte für eine Enterprise-Software darstellen. (Ob die Versprechungen erfüllt werden, muss sich natürlich erst noch zeigen.)

    @Elas Beautyshop:
    Roman Zenner hat in seinem Blogpost eine schöne Erklärung geliefert, was der Sinn hinter dieser Allianz sein könnte: http://romanzenner.com/blog/a-busy-week-for-magento/

  5. Pingback: ||| Handelskraft ||| Der E-Commerce und Web 2.0 Blog - Lesetipps

Kommentare sind geschlossen.