Mit Amazon einen Onlineshop nach dem Baukastenprinzip erstellen

Shops wie boeingstore.com, samsonite.com und creative.com basieren auf einem neuem Service aus dem Hause Amazon. Amazon Webstore ist ein für den amerkanischen Ecommerce angepasstes Shopsystem, mit dem Händler Ihre Produkte unkompliziert im Internet oder eben auch bei Amazon selbst veröffentlichen können. Während des Bestellprozesses wird einem User signalisiert, dass es sich um einen Amazon Checkout handelt:

Bei den Produktbewertungen fallen sofort die durch Amazon bekannten Sterne von anderen Nutzern/Käufern dieser Produkte auf. Die auf Amazon generierten User-Meinungen werden so auch in den Amazon Webstore Shops übernommen: Beispiel

Beispiele

Shop Beispiele können hier eingesehen werden.

Optionen

Zum Service Amazon Webstore kann optional auch der bekannte Fulfillment Service oder/und das Feature Selling on Amazon hinzugebucht werden. Sicher gute und weitere Möglichkeiten, um den Absatz zu erhöhen, schließlich ist Amazon auch als E-Commerce Maßstab anzusehen – fast jeder Shopbetreiber versucht seine Logistik auf das Niveau von Amazon anzupassen oder eben auch seine eigenen Produkte auf der Plattform Amazon Marketplace zu publizieren. Mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Wir stellen in zwischendurch immer wieder fest, dass es auch andere Onlineshops schaffen, Ware innerhalb von 24 Stunden an den Endkunden zu versenden. So macht der E-Commerce Freude.

Preis/Leistung

Die Angebote reichen von $ 9,99 bis $ 24,99 pro Monat und unterscheiden sich vor allem auch durch die gebuchten Zusatzfunktionen. Möchte man alles nutzen, so zahlt der Shopbetreiber eben nur $9,99 im Monat. Hingegen das simple Erstellen eines Shops kostet $24,99 im Monat. Interessant ist der Ansatz vor allem deshalb, da im Regelfall mehr Funktionen auch mehr Geld kosten. Zumindest bei der Grundgebühr im Monat ist das nicht so. Aber: Amazon verdient auch an den verkauften Produkten, von 0,7% bis 2%… Im Klartext – Amazon verdient immer! Alle Versionen lassen sich derzeit 30 Tage lang testen.

Fazit

Amazon ist immer up to date und versucht nicht nur den Endkunden zu gefallen. Immer mehr Funktionen für die Shopbetreiber oder denen, die es gerne werden wollen. Nachdem Amazon vor kurzem mit der „Preisparität“ in den Medien präsent gewesen ist, scheint der Service Amazon Webstore eine Art Friedensangebot für die Händler zu sein. Da der deutsche Markt immer einer der anspruchsvollsten darstellt, wird es noch einige Zeit dauern, bis dieser Service auch im deutschen E-Commerce aufzufinden sein wird.

Weitere Quellen aus der Blogosphäre:

Dieser Beitrag wurde am von in News veröffentlicht. Schlagworte: , , .

Über Tom Adebahr

Ich brenne für den E-Commerce und habe das Glück in einem spannenden Internet-Unternehmen in leitender vertrieblicher Position angestellt zu sein. Ein Faktor für meine überdurchschnittliche Motivation war schon immer meine Einstellung zur Arbeit. Ich habe viel Freude an dieser und genieße es, ins Büro zu fahren und das eigene Wissen um das meiner Kollegen zu ergänzen, um im Team effizient und erfolgreich zu sein.

3 Gedanken zu „Mit Amazon einen Onlineshop nach dem Baukastenprinzip erstellen

  1. David

    Hallo, wann ist der webstore in Deutschland oder der schweiz verfügbar?? grüsse!

Kommentare sind geschlossen.