Klick ist nicht gleich Klick – Shopbetreiber aufgepasst

Regelmäßig führen wir Telefonate mit potenziellen Kunden oder Shopbetreibern, die immer etwas von Klicks murmeln…. Das geht uns gehörig auf den Zeiger. Warum das so ist und weshalb wir auch Verständnis dafür aufbringen, möchten, wollen und können?!

Ein Klick auf oder in einen Onlineshop kann je nach Bemessungsgrundlage ein Roboter, Crawler, Spider oder eben ein User, der sich durch Zufall verirrt oder eben zielgerecht über ein Werbemittel in den Onlineshop gefunden hat, sein. Über zum Beispiel: Google Adwords, Produkt- und Preisvergleichsdienste, Werbebanner, etc.

Jeder kennt das Sprichwort, man solle Äpfel nicht mit Birnen vergleichen. Doch viele Shopbetreiber, die eben nicht die tiefe Kenntnis des E-Commerces, insbesondere des Trackings und der entsprechenden Auswertungsmethoden und Kennzahlen haben, tun genau dies.

Ein Fall unseres Kundens:

Ein Preisvergleichsportal ruft bei Ihm an und fragt bezüglich einer Kooperation. Der Verkäufer bietete unserem Kunden ein Klickpreis von 24 Cent an. Unserer Kunde, der zwar ein Messinstrument in seinem Shop integriert hat, jedoch es nie oder nur die erste Kennzahl (Klicks ingesamt ;-)) auswertet, gibt als Antwort: „Um Gottes Willen – viel zu teuer, ich habe 400 Klicks am Tag auf meiner Seite.“ Ok am gleichen Abend folgt das Gespräch zwischen uns und unserem Kunden. Wir haben es ihm erklärt, dass selbst ein Klickpreis von € 1,- theoretisch nichts ausgesagt hätte.

Andersherum kann ein Klickpreis von 0,03 Cent bei mangelnden Abverkäufen viel zu hoch sein, so sagt eben der Klickpreis allein auch nichts über entstehende Kosten oder Nutzen eines Produkt- und Preisvergleichsdienstes aus.

Tipps für Verhandlungen mit Produkt- und Preisvergleichdiensten.

Entscheidend ist, wieviele Klicks werden einem durch den Preisvergleicher in Rechnung gestellt, bis ein Abverkauf im Shop stattfindet. Somit sind wir auf der Suche nach dem Verhältnis von Weiterleitungen/Klicks zu generierten Abverkäufen, auch als Konversationsrate (Conversion Rate, kurz CR) bekannt.

Wir können unserem Kunden nicht böse sein, er ist Profi für den Vertrieb seiner Ware – wir sind Profi fürs Tracking und die daraus erhobenden Daten müssen wir verarbeiten, komprimieren und unserem Kunden erläutern, bzw. ihm diese Arbeit komplett abnehmen.

Fazit

Folgende Punkte beeinflussen massgeblich die Qualität des Klicks über ein Werbemittel in den Onlineshop

  • Quelle
    • Woher kommt der Klick
      • Werbebanner
      • Produktvergleich
    • Informationsfluss
      • Welche Informationen hat der User erhalten, bevor er geklickt hat
        • Beispiel Preisvergleich: Preis, Bild, Produktbeschreibung, Produktbezeichnung, Variante
    • Echtheit
      • Fehl-Klick
        • Wenn ein User unbeabsichtigt irgendwo draufklickt und in den Shop geleitet wird, sind die Chancen recht hoch, dass der User wieder verschwindet.
      • Roboter, Bot, Spider, Crawler
        • Nicht immer filtern die Tracking-Systeme solche Klicks sauber aus der Statistik. Diese Daten können die Verhältnisse und relevanten Klickzahlen stark beeinflussen und vor allem verfälschen.
        • Auch einige Preisvergleichsdienste filtern diese Zahlen nicht oder nur unzureichend aus den Statistiken herraus, was wiederum zu erheblichen Differenzen zwischen Shopbetreiber und Preisvergleichs-Portal führen könnte.  Weitere Tipps für mehr Erfolg mit Preisvergleichsdiensten.
  • Ziel
    • Wohin
      • Der Informationsgehalt auf der Landingpage ist meist höher als auf der Startseite eines Shops. Als Shopbetreiber wollen wir Umsatz generieren und somit die User immer zur Produktdetail-Seite leiten, damit das entsprechende Produkt im Optimalfall auch gekauft werden kann.

Wir gehen in diesem Artikel nicht auf die Usability und den Bestellprozess ein. Im Folgenden Tipps von uns:

Optimale Platzierung von Elementen

richtige Auswahl der Felder im Bestellprozess

10 NoGos im Shop

6 Gedanken zu „Klick ist nicht gleich Klick – Shopbetreiber aufgepasst

  1. Pingback: Die Qualität von Preisvergleichsdiensten in der Übersicht » Conversion, Rate, Warenkorbwert, Google, Shopbetreiber, Preisvergleich » ShopTrainer

Kommentare sind geschlossen.