Impressum als Grafik, Spam E-Mails

Jeder hat es schon mal erlebt! Eben kurz die E-Mail-Adresse einer Webseite oder eines Onlineshops im Impressum anklicken und dem Unternehmen eine E-Mail schreiben.

Erst im zweiten Moment wundert man sich, weshalb sich das E-Mail Programm nicht automatisch öffnet und klickt gleich nochmal – wieder ohne Erfolg. Genau in diesen Situation ärgert man sich, die E-Mail Adresse abtippen wäre nur dann einfach, wenn diese nicht beispielsweise so aufgebaut ist: support@ichbineinezulangedomain.de.

Die Webseite nutzt eine Grafik statt eigentlichen Text! Als reiner Anwender ist das optisch kaum zu erkennen – für Profis hingegen sofort. Noch indexiert Google solche Bilder nicht als Text in die Suche, so dass bei der Verwendung einer Grafik im Impressum der eine oder andere Name, sowie auch E-Mail-Adresse und weitere Informationen im Impressum verschleiert werden können – noch!

Viele Affiliate Webseiten/Blogs machen das… warum bloß?

Auf dem Shopbetreiber-Blog.de wurde das bereits analysiert:

Impressum als Grafik

Das Impressum als Grafik einzubinden, um Spam-Bots aus dem Wege zu gehen, ist sicher eine gute Idee. Aber ist das auch zulässig? Die Abmahnung wird wohl damit begründet, dass die Seiten des Betreibers durch die Grafikdatei nicht barrierefrei erreichbar seien. Durch die Darstellung als Grafik ist es Blinden z.B. nicht möglich, das Impressum der Webseite zu lesen, da entsprechende Unterstützungsprogramme für Blinde eine solche Grafik nicht auslesen können. r wird in der Literatur die Frage, ob das Impressum als Grafik eingebunden werden darf, teilweise mit Verweis auf Art. 3 Abs. 3 Satz 2 des Grundgesetzes verneint. Darin steht, dass niemand auf Grund einer Behinderung benachteiligt werden darf.

Irgendwie lächerlich darüber überhaupt berichten zu müssen. Eigentlich ist es doch eine Selbstverständlichkeit alle Informationen im Impressum preiszugeben. Warum sollte ein Impressum verschleiert werden? Illegal? Möchte man sein Netzwerk von Vielen Webseiten nicht zeigen?

Oder geht es tatsächlich nur um die E-Mail-Adresse und den Spam? Vielleicht sollten die Hoster endlich mal anfangen Spam sauber zu filtern. Wir haben nie Probleme mit Spam, zugegebenerweise liegt das an der Leidenschaft und am Perfektionsmus eines unserer Kollegen.

Aber genau diese Dienstleistung bieten wir unseren Kunden an. Wer also spamfreie E-mail wünscht, kann uns gerne kontaktieren… Aktiv Werbung machen wir dafür nicht – Mund zu Mund Propaganda, gesundes Wachstum :-), ist unser Weg.

Dieser Beitrag wurde am von in Kundenbindung veröffentlicht. Schlagworte: , , , , .

Über Tom Adebahr

Ich brenne für den E-Commerce und habe das Glück in einem spannenden Internet-Unternehmen in leitender vertrieblicher Position angestellt zu sein. Ein Faktor für meine überdurchschnittliche Motivation war schon immer meine Einstellung zur Arbeit. Ich habe viel Freude an dieser und genieße es, ins Büro zu fahren und das eigene Wissen um das meiner Kollegen zu ergänzen, um im Team effizient und erfolgreich zu sein.

3 Gedanken zu „Impressum als Grafik, Spam E-Mails

  1. René Passmann

    Der Weg mit der Grafik als Impressum ist nach meiner Rechtsauffassung für gewerbliche Seite nicht zulässig.

    Auf jeden Fall schützt man sich durch solche Maßnahmen genau so effektiv vor Kundenanfragen von Seiner Webseite wie mit den Captchas.

    Ich empfehle den Kunden, die Finger von solchen „Schutzmaßnahmen“ zu lassen und sich stattdessen einen gescheiten Spam-Filter zuzulegen.

  2. AS

    Na ja, es fängt ja an wenn einen die Kollegen, Freunde, Arbeitgeber usw. googlen.

    Muss ja nicht jeder sofort auf meinen privaten oder einen meiner „geschäftlichen“ Blog stoßen.

    Denke das sollte jeder für sich entscheiden dürfen 🙂

Kommentare sind geschlossen.