Archiv der Kategorie: xt-commerce

xt:Commerce VEYTON wird open source

Nachdem wir Matthias unseren letzten Beitrag und nun auch diesen Input zu verdanken haben, zeigt es sich wieder wie wichtig es ist, die richtigen RSS-Feeds für den E-Commerce im Abo zu haben.

xt:Commerce VEYTON, auch unter xt:Commerce 4 bekannt, wird ab dem 01.04.2011 zur OpenSource Software und damit wieder frei für Jedermann. Das zumindest steht auf der Firmenwebseite von xt:commerce selbst. Das bekannte XTC Forum, welches nicht von xt:Commerce selbst betrieben wird, hat darüber auch schon berichtet.

Die Shopsoftware VEYTON, derzeit erhältlich in den Versionen „Web“, „Basic“ und „Starter“ werden durch die kostenlose VEYTON Community Edition ersetzt.

Ein Hauptgrund für diesen Schritt dürfte unterdessen die zunehmenden Beliebtheit Magentos sein. Im Vergleich zur Shopsoftware aus den USA sehen wir auch nach der Änderung der Strategie Nachteile für xt-commerce. Hervorzuheben ist, dass es neben der xt:commerce Community Version zusätzlich kostenpflichtige Multishop Versionen „Merchant“ und „Ultimate“ geben wird. Die Nachfrage nach Multishop-Lösungen nimmt stetig zu. Viele Shopbetreiber starten einen Shop und möchten nach einiger Zeit einen weiteren Onlineshop eröffnen. Und genau in dieser Situation spielt Magento mit den „Muskeln“ – die kostenlose Magento Version Magento Community Edition (Kurz: Magento CE) ist bereits eine Multishop-Lösung und da, kann auch xt:Commerce nicht mithalten.

Der Schritt von xt Commerce geht aber in die richtige Richtung. Das Unternehmen musste in den letzten Jahren viel Kritik einstecken und trumpfte auch mit spannenden Neuigkeiten wie: die Verlegung des Firmensitzes nach Österreich, die politische Entscheidung gegen open source mit der Version Veyton, Verkauf des Unternehmens und neuem Firmensitz in Berlin.

Mit einer kostenlosen VEYTON Community Edition – einer der leistungsstärksten und flexibelsten e-Commerce Lösungen am Markt – werden wir, wie bereits mit xt:Commerce 3 den e-Commerce Markt gehörig aufmischen. Die Community Edition wird dank eines vergrößerten Teams, kurze Update-Zyklen und eine noch näher an den Wünschen der Shopbetreiber funktionelle Entwicklung spüren. Mit mindestens 50.000 neuen Lizenzen bis ende 2011 haben wir uns selbst ein hohes, aber für uns erreichbares Ziel gesteckt.”, sagt Mario Zanier, CEO xt:Commerce GmbH.

Wir sind gespannt auf die neue Version xt:Commerce VEYTON Community Edition.

Gambio mit neuem Standard-Theme

Es ist soweit – Gambio präsentiert für das Shopsystem Gambio GX ein kostenloses und neues Standard Theme, welches bis zum Ende des Jahres verfügbar sein soll. Gambio ist eines der erfolgreichsten xt:commerce Forks und verfolgt von Beginn an die Strategie, Shopbetreiber zu überzeugen, denen nur wenig Startkapital für den Onlineshop zur Verfügung steht. Die Qualität und der Aufbau können sich dabei sehen lassen. Wir sprechen im täglichen Geschäft häufig mit „Gambio Shopbetreibern“ und hören meist nur Gutes. Das System ist für den E-Commerce Einstieg gut geeignet, schnell, einfach zu bedienen und die Produkte lassen sich über diesen Shop auch bei Google gut indizieren.

Neues Theme

Kategorien

Die Kategorien in der Horizontalen wirken ruhiger und mittlerweile haben sich daran schon sehr viele User gewöhnt.

Drill-Down-Filtering / Selektieren

Das Selektieren und verbessern von Suchtreffern ist sehr wichtig, um User, die nicht über Google gekommen sind, im eigenen Shop bei Laune zu halten. Wer Kunden wieder gewinnen möchte, sollte solche Möglichkeiten genau wie in diesem Gambio Theme dargestellt, möglichst präsent darstellen. Die User, die über Google und Preisvergleiche kommen, benötigen diese Funktion zunächst nicht, da diese meist direkt zum Produkt weitergeleitet werden.

2 Spalten

Das neue 2 Spaltendesign wirkt gut strukturiert und löst das schon in die Jahre gekommende 3 Spalten Design ab.

Warenkorb

Fast schon ein Selbstgänger – der Warenkorb hat sich immer oben rechts zu befinden. Wer seinen Warenkorb woanders positioniert, brauch sich über wenige Bestellungen nicht wundern. Der Aufbau mit einem Mouseover ist quasi auch schon Standard.

Konzentrieren
Ich habe schon viele schicke Templates gesehen, aber nur wenige hielten einer genaueren Betrachtung aus Usability und CRO-Sicht (CRO = Conversion Rate Optimization) statt. Ein gutes Template ist die Bühne für den eigentlichen Star – das Produkt! Der Kunde soll sich auf das wesentliche konzentrieren und möglichst viel und gerne kaufen. Das Schwierige ist hier der Spagat zwischen ‘möglichst wenig Schnick-Schnack’ und ‘trotzdem Schick’. Wir haben uns deshalb für klare wiederkehrende Formen entschieden. Die Artikel werden so ansprechend in Szene gesetzt und der Besucher wird intuitiv und unaufdringlich geleitet. Dies erzeugt das wichtige Gefühl von Sicherheit, dass der Kunde braucht, um sich voll auf sein eigentliches Bedürfnis zu konzentrieren.

Gesamteindruck

Es wurde viel an der Usability des Theme gearbeitet – eine deutliche Verbesserung zum Vorgänger. Einzelnen Elemente sind so positioniert, dass beispielsweise die Positionierung von Warenkorb, Suche und Navigation auch den neusten Studien gerecht wird.

Altes Theme

Hilfe

Im Übrigen freut sich das Gambio-Team auf Anregungen, Kritik und Fragen – Ihr seid gefragt 🙂

Quelle

blog.gambio.de

Xt-Commerce mit Berliner Niederlassung

Dank des xt-commerce Newsletters und Internetworld haben wir für unsere Leser Neuigkeiten zum Thema xt:commerce Verkauf an SafeCharge. Erst in der vergangenen Woche berichteten wir über die Akquisition von xt:commerce in unserem Blog.

Zum letzten Artikel kamen relativ viele Kommetare auf, unter anderem Fragen zum Thema Supportleistungen, Lizenzen und Co. Beispiel:

was bedeutet das für uns Kunden – Super Tool – jetzt weiss man überhaupt nicht, wie man beim Kauf drann ist? Vielleicht hat da jemand eine Antwort drauf

Vielleicht hilft es zu wissen, dass es demnächt einen Niederlassung in Berlin geben wird. An diesen können sich alle Shopbetreiber wenden. Laut dieses Berichtes dient die Niederlassung der Verbesserung des Kundendienstes und umfasst die Bereiche Support, Marketing und Sales

Die xt:Commerce GmbH wurde verkauft

Eine Nachricht, mit der vermutlich nicht Viele gerechnet haben. Das xt:commerce-eigene Blog berichtet über den Verkauf der Firma xt:commerce an die international tätige SafeCharge International Limited.

Xt:commerce ist wohl die meist verbreitetste Shopsoftware in Deutschland. Der os-commerce Fork hat es in Deutschland geschafft den Markt zu prägen. Mal mit mehr und mal mit weniger Erfolg, war es leider auch oftmals eine Frage der Politik. Viele hatten sich gegen die von xt-commerce gewandt. Im Grunde genommen ging es um die anfallenden Kosten eines xt-commerce Shops, der unter der Open-Source Lizenz hätte eigentlich frei zum Download angeboten werden müssen. Das Unternehmen xt:commerce, damals noch ansässig im Hamburger Raum, gab den Download der Software aber nur mit einer Gebühr frei. Nach diesem „Krieg“ zog sich xt:commerce etwas zurück und verlagerte den Firmensitz nach Österreich.

Um so interessanter die heutige Meldung des Verkaufs. Im xt:commerce Blog gab es interessante Stellungnahmen der jeweiligen Geschäftsführer:

“Der e-Commerce Bereich wächst rasant und die neue Verbindung mit xt:Commerce gibt uns die Möglichkeit mit fortschrittlichen und verbesserten Lösungen dem wachsenden Bedarf der Händler nach einer robusten, internationalen e-Commerce Plattform inklusive sicherem online Payment gerecht zu werden,“ sagt David Avgi CEO SafeCharge International. „Mit xt:Commerce bekommen wir einen der innovativsten Entwickler von e-Commerce Lösungen in Europa mit Plänen international zu expandieren. Ich bin sicher, daß die Kombination von Safecharge und xt:Commerce uns international als führenden premium Service Anbieter in der e-Commerce Branche positionieren wird.“

“Die langjährige Erfahrung von SafeCharge in der e-Commerce Branche wird maßgeblich zur künftigen Stärkung und Professionalisierung der Geschäftsabläufe bei xt:Commerce beitragen. Als sofortige Maßnahme verstärken wir unsere Support, Sales und Entwicklerteams in unserem neuen Office in Berlin. Die vorhandenen umfangreichen Ressourcen und die bestehende Infrastruktur bei Safecharge International werden xt:Commerce internationale Märkte öffnen und eine der fortschrittlichsten e-Commerce Plattformen liefern.“ sagt Mario Zanier, CEO und Gründer von xt:Commerce.

Wer sich heute noch einen xt-commerce Shop zulegen möchte, der sollte unbedingt einen Blick auf xtc-modified.de und gambio werden.

Facebook und xt:commerce 4 Veyton

Wir berichten in letzter Zeit viel über das Shopsystem Magento, gerade auch in Verbindung mit Facebook und der daraus resultierenden Vernetzung, dem Social Commerce.

Für die Version xt:commerce Veyton, direkter und komplett neuentwickelter Nachfolger des xt:commerce 3.0.4 SP 2.1 Shopsystems, dem ehemaligen Shootingstar des deutschen E-Commerce, steht nun auch die Anbindung an Facebook zur Verfügung. Dabei bedachten die Entwickler die bekannten Funktionen Facebook Like Button und das Teilen von Informationen mit seinen Freunden bei Facebook unter Neuigkeiten, im sogenannten Newsfeed.

Im folgenden 2 Screenshots zur Veranschaulichung. Links oben ist der Facebook Like Button zu erkennen. Wenn man als User auf diesen klickt, wird lediglich die Information an Facebook übergeben, dass einem das Produkt gefällt. Jedoch ohne Weitergabe von einem Link oder einem Bild.

Mit der Share Funktion, dem blauen Teilen-Button wird an Facebook die Information übergeben, dass man an einem Produkt interessiert sei, inklusive Bild und Verlinkung. Auf diese Neuigkeit können die Freunde auf Facebook entsprechend antworten und reagieren.

Wer sich das ganze im Live-Modus anschauen möchte, der kann es hier tun.

Wer es gleich ausprobieren möchte, der kann sich das Plugins xt_facebook im Forum von xt-commerce kostenlos downloaden und gewohnt über den Plugin-Manager installieren. Weitere Instruktionen gibt es im xt-commerce.com-Blog.

Shopbewertungen – der etwas andere Ansatz

Viele Shopbetreiber kennen die Bewertungsplattformen wie Trusted-Shops, shopauskunft.de oder ekomi.de bereits – Sie vermitteln mit der Einblendung, der für den Shop abgegebenen Bewertungen, den Endkunden im Shop vor allem Vertrauen. Vertrauen wiederum sorgt nachhaltig für mehr Neukunden, weniger Kaufabbrüche und mehr Umsatz.

Fazit: Viele Shopbetreiber haben dies bereits erkannt und bieten mit den von vorherigen Kunden generierten Shopbewertungen den Neu- und Bestands-Kunden einen absoluten Mehrwert.

Die Blogger-Kollegen von xtc-load.de stellen ein kostenloses Modul für xt-commerce vor, welches sich rein optisch an dem von ekomi und trusted-shops orientiert.

Das Shopbewertungsmodul ermöglicht es dem Kunden, den Webshop anhand einer Sternebewertung zu bewerten. Quasi eine kostenlose Alternative zu den teils doch recht teuren externen Bewertungsmodulen.

Anwenderhandbuch 3.4 für xtcModified / xt:Commerce

Unter xtc-modified.org können xtcModified und xt:Commerce-Interessierte die neuste Version des Anwenderhandbuches herunterladen. Folgende Punkte sind neu:

  1. – Anpassen der E-Mail Einstellungen im Shop (4.20)
  2. – BUGFIX: Fehler im Gutscheinmodul (11.26)
  3. – SSL-Verschlüsselung mit SSL-Proxy aktivieren (9.5) überarbeitet
  4. – Automatische Kundennummer-Vergabe um Variante erweitert (9.9)
  5. – Aktualisiert: Kaufen-Button ausblenden, wenn Artikelbestand = 0 (9.48)
  6. – Administrator E-Mail oder Passwort über die Datenbank ändern (9.53)
  7. – Zahlungsart “Rechnung” erst anbieten, wenn Bestellungen einen “Versendet”-Status haben (9.54)
  8. – Sonderangebote nicht automatisch deaktivieren, wenn Bestandsmenge 0 (9.55)
  9. – Debugging der SMARTY-Variablen (9.56)
  10. – Debugging von PHP-Variablen (9.57)
  11. – Sicherheitsupdate “#7_FCKEditor_2.6.6.zip” (9.28) aktualisiert von Version 2.6.5
  12. – Weitere Hinweise bei Downloadartikeln
  13. – Angabe des Trennzeichens bei Artikel Import/Export
  14. – Testdatei “beispiel_import.csv” im Anhang für Import aktualisiert
  15. – Zahlreiche kleinere Anpassungen und Ergänzungen